IG Bauwagen ’93 spendet für Langsdorfer Stiftung


Steffen Roth (r.) und Daniel Jung (m.) von der IG Bauwagen ’93 mit „Vereinsmaskottchen Waltraud“ bei der Übergabe des Spendenschecks an Dr. Andreas Kuczera (l.) vom Stiftungsbeirat. (Foto: Daniel Jung)

1993 gründeten sieben Freunde die IG Bauwagen Langsdorf. Bald schon wurde das Projekt zu einem erfolgreichen Jugendtreff, der mit seinen Veranstaltungen zum festen Bestandteil im Jahreskalender des Dorfes wurde.

Nach interner Abstimmung spendeten die Mitglieder zu Ostern 2020 einen Betrag von 1.000 € an die Langsdorfer Stiftung. Die Freunde, mittlerweile zum Großteil auch Familienväter, wollen damit ihrem Heimatort und ihren Kindern „etwas zurückgeben“ und so entschied man sich für die Spende an eine Institution „von der alle Langsdorfer etwas haben“.

Die Langsdorfer Stiftung wurde als Partnerstiftung der Bürgerstiftung Mittelhessen im September 2008 gegründet. Das Stiftungskapital wurde durch die Gelder der Vereinsgemeinschaft „Dolles Dorf Langsdorf“, nach dem Gewinn des gleichnamigen Wettbewerbs des Hessischen Rundfunks im Jahre 2005 und durch Zuwendungen einzelner Bürgerinnen und Bürger aufgebracht.

Seit dem wurden jedes Jahr verschiedene Projekte unterstützt, z.B. an der Grundschule Langsdorf: JEKI (Jedem Kind ein Musikinstrument), ein Bausystem (Möbel) für den Betreuungsverein der Schule, T-Shirts für die Jugend des Tennisvereins, Funkgeräte für die Jugendfeuerwehr, Bücher und Hörbücher für die Langsdorfer Bücherei und viele andere. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: www.Langsdorfer-Stiftung.de.

Entsprechend ihres Stiftungszwecks will die Langsdorfer Stiftung gesellschaftliche Vorhaben fördern, die im Interesse der Gemeinde und ihrer Bürgerinnen und Bürger liegen. Vor allem will die Stiftung den Gemeinschaftssinn im Dorf und die Mitverantwortung der Bevölkerung fördern, stärken und damit dazu beitragen, dass Langsdorf sich positiv entwickelt.

(Text: Daniel Jung)