Hallo-Welt-Stiftung erhält Spende nach „Advent an der Brandsburg“

Vertreter der großen Gemeinschaftsaktion mit den Spendenempfängern Brita Ratzel (vorne, 2.v.r.), Luke Böhm mit Mutter Nadine (vorne, 2.v.l.), dahinter Friederike Stibane. (Foto: EHE)

Die Erlöse der Benefizveranstaltung „Advent an der Brandsburg“ über 3.484 Euro wurden am vergangenen Mittwoch an die drei Spendenempfänger übergeben. Mit dabei: Der Verein „Eltern helfen Eltern“ mit ihrer „Hallo-Welt-Stiftung“.

Im Rahmen dieser Stiftung wurden zwei Damen aus Alten-Buseck als Botschafterinnen ausgebildet. Laut Geschäftsführerin Brita Ratzel werden die Damen ab Mai dieses Jahres ein „Hallo-Welt-Café“ leiten, in welchem Eltern mit ihren Babys im Alter von bis zu einem Jahr miteinander ins Gespräch kommen sollen. So ein Café wäre das erste im Landkreis Gießen. Bereits ab dem 21. März stehen weitere Termine zur Schulung von neuen Botschaftern und Botschafterinnen an. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Die Erlöse von 3.484 Euro wurden zu drei gleichmäßigen Spenden von je 1.161 Euro pro Empfänger aufgeteilt. Zu den weiteren Empfängern zählt Friederike Sibane. Dank ihres Projektes „Soforthilfe nach Vergewaltigung“ erhalten Frauen Beratung, medizinische, psychische und finanzielle Unterstützung. Bedacht wurde auch der kleine Luke Böhm aus Trohe, der an der seltenen Krankheit Progerie erkrankt ist.

Der „Advent an der Brandsburg“ fand am 8. Dezember 2018 statt. Verschiedene Ortsvereine in Alten-Buseck schlossen sich zusammen, um mit einem Weihnachtsmarkt die Spenden zu sammeln.

EhrenamtPreis 2018

Buergerstiftung Mittelhessen - EhrenamtPreis 2018-2019

Die Bewerbungsfrist zum EhrenamtPreis 2018/2019 ist abgeschlossen. 
Die feierliche Preisverleihung findet am 10. April 2019 im Hermann-Levi-Saal im Rathaus Gießen statt.